Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mein Thema

 

Am Anfang steht daher das Bewusstmachen der eigenen Befindlichkeiten. Wer bin ich selbst? Was bewegt mich? Was treibt mich an? Was sind meine eigenen Ängste, meine ganz persönlichen Schwächen? Was meine Stärken – was macht mich selbst aus? Welche Gedanken sausen mir durch den Kopf? Was nehme ich mit in den Stall – was nehme ich mit auf mein Pferd?

Erwarte ich von meinem Hobby Reiten, dass es mich ablenkt, mir einfach nur guttut – oder darf mein Pferd mein Gefährte sein? Ein Freund – ein Familienmitglied? Ein Individuum, das ebenfalls Befindlichkeiten, Erfahrungen und Ängste hat?

 

 

Ein Pferd – anders als der Mensch der heutigen Zeit - agiert aus Instinkt und folgt seiner Intuition. Diese wundervoll eleganten Geschöpfe sind großherzig und gutmütig. Sie möchten folgen und vertrauen. Sie sind genügsam und dankbar. 

Je nachdem, wie das Pferd heranwächst und was das Pferd kennen lernen durfte, verändert sich sein reaktives Verhalten im Laufe seines Lebens.

Wir „Besitzer“ haben eine große Verantwortung den Tieren gegenüber. Und die Zusammenarbeit mit Dir, Deinem Pferd und mir geht daher weit über einen Reitunterricht hinaus.